FEJD – erobert im „Storm“ NeoFolk-Herzen

Es ist nur noch sehr selten geworden, dass mich eine Band – vor allem im Bereich des Neo-Folk/Medieval Folk – direkt beim ersten Hören mitreißt. Aber selten heißt nicht: Gibt es nicht mehr! Das durfte ich erst jetzt wieder erfahren.

Am 27. März hat die schwedische Band FEJD ihr neues Album „Storm“ herausgebracht. Dieses Release ist auch gleichzeitig das Debut der Band bei Napalm Records, ihrem neuen Label.

Besonders beeindruckt werde ich bei diesem Album vor allem durch die Musik. Ich kann deutlich merken, dass die fünf Jungs – um die beiden Brüder Patrik und Niklas Rimmerfors – vorher in diversen Metal- und Rock-Projekten aktiv waren. Stilistisch lässt sich das doch heraushören. Insbesondere dann noch durch die Untermalung der historischen/klassischen Instrumente (schwedische Sackpfeife, Violine, Harfe, usw.) durch elektronisches Keyboard, Bass und ein modernes Drumset.


Auch wenn die Texte komplett in schwedischer Sprache abgefasst und aufgenommen sind, so vermag es dieses Album auch bei mir, der diese Sprache leider nicht versteht, einen „Storm“ zu entfesseln. Um mal eine kleine Kostprobe ihres Könnens abzufassen, ist ihre MySpace-Seite sicherlich auch sehr interessant: www.myspace.com/fejd

Mein Urteil: Absolut empfehlenswert!!! Da auch in Deutschland einige Gigs anstehen, wird man ihnen auch hier begegnen können.

Über darknation 143 Artikel
Was soll ich viel erzählen? Schau einfach in mein MySpace-Profil: www.myspace.com/realdarknation

Ersten Kommentar schreiben

Antworten